Ich war und bin ein Fan von Yammer. Deshalb freut es mich, dass Microsoft in diesem Service von Office 365 nochmal Geld in Form von Man-Power investiert hat und in diesem Jahr einige Sachen ausrollt innerhalb von Office 365.

Ich vermute, dass die Technik hinter Yammer komplett überarbeitet wurde. Das Hosting von Yammer ist nun auch in Europa und alle europäischen Kunden werden aus den amerikanischen Rechenzentren nach Europa umgezogen.

Frontend:

Das Web-Frontend von Yammer wurde komplett neu mit Fabric UI und dem Fluent Framework umgesetzt und erhielt auch konzeptuell eine neue Benutzeroberfläche. Die App für die Smartphone Plattform erhielt damit auch das neue UI.

Ablage von geteilten Dateien:

Ablage der in Yammer geteilten Dateien erfolgt nun in SharePoint und nicht mehr in Azure. Genauer gesagt in einer Website, die der Yammer Community zugehört. Noch eine Stufe detaillierter: Jede Yammer Community erhält eine zugehörige Office Group not zugehöriger Site Collection

Native Mode:

Yammer bietet nun die technische komplette Migration der Nutzer in Azure Active Directory. Damit kann die Nutzerbasis, die bisher außerhalb von Azure AD war nun auch innerhalb der O365 Umgebung gemanagt werden.

Integrationen in andere Services von Office 365

Teams: Yammer wird im Teams Client als sogenannte Teams App verfügbar. Damit müssen dann also die Endanwender, welche den ganzen Tag in Teams arbeiten nicht mehr wechseln.

Outlook: Diesselbe Idee für die Endanwender, welche den ganzen Tag in Outlook arbeiten. Yammer kommt in Outlook im Web, in der mobilen App und auch in der Desktop App.

SharePoint: Ein neuer WebPart für SharePoint,der mehr Möglichkeiten für den Endanwender bringt als die bisherigen WebParts: Like, Kommentierung, Rich Text Editor, Fragen stellen

Compliance Stack: Yammer wurde komplett in den Compliance Stack aufgenommen. Damit greifen eDiscovery, Retention Policies, DLP, Office 365 Group Creation/Expiration Policies